Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Rupprecht: Investitionen in Bildung rechnen sich

Rupprecht: Investitionen in Bildung rechnen sich

Archivmeldung vom 07.09.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.09.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Fabian Pittich
Albert Rupprecht / Bild: de.wikipedia.org
Albert Rupprecht / Bild: de.wikipedia.org

In Berlin wurde heute die OECD-Studie "Bildung auf einen Blick" vorgestellt, die jährlich die Qualität der Bildungssysteme der OECD-Länder untersucht. Dazu erklärt der bildungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Albert Rupprecht: "Die positiven Ergebnisse der diesjährigen Studie zeigen: Unsere Anstrengungen im Bildungsbereich, insbesondere die Mehrinvestitionen im Hochschulbereich und die Stärkung der dualen Berufsausbildung, tragen Früchte."

Rupprecht weiter: "Trotz schwieriger Haushaltslage werden wir deshalb unsere Anstrengungen in Bildung und Forschung weiter verstärken und die entsprechenden Ausgaben auch 2011 erhöhen.

Außerdem profitiert der Einzelne ganz direkt von mehr Bildung: Im Schnitt verdient ein Hochschulabsolvent in Deutschland 75 Prozent mehr als ein Arbeitnehmer mit Berufsausbildung. Aber auch der Staat gewinnt pro Hochschulabsolvent ca. 155.000 Euro Mehreinnahmen durch höhere Steuern, Beiträge zur Sozialversicherung und ein geringeres Arbeitslosigkeitsrisiko."

Quelle: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wippen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige