Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Parteien Unionsfraktionschef Kauder sieht SPD in schwieriger Lage

Parteien Unionsfraktionschef Kauder sieht SPD in schwieriger Lage

Archivmeldung vom 13.06.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.06.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, sieht in einem Verschwinden der SPD als Volkspartei Risiken für die Stabilität der Demokratie. "Der Abstand von 17 Prozent ist schon bemerkenswert", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" mit Blick auf das Ergebnis der Europawahl.

"Das sind zwei Klassen. Die SPD ist in einer schwierigen Lage. Manche sprechen schon davon, sie werde den Status einer Volkspartei verlieren. Das hätte für die Stabilität unserer Demokratie Konsequenzen. In den vergangenen 60 Jahren war diese Stabilität mit zwei Volksparteien beachtlich." Kauder fügte allerdings hinzu: "Wir in der Union sind mit dem Wahlergebnis zufrieden. Es ist eine gute Ausgangsbasis, um in den verbleibenden Wochen auch noch etwas zuzulegen. Das werden wir auch schaffen. Wir müssen schon an die 40 Prozent herankommen, weil wir mit der FDP zusammen 50 Prozent erreichen wollen. Das Europawahlergebnis hat gezeigt, dass diese Perspektive wirklich da ist."

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung

Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte beirut in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen