Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gauck wohnt Bundestagsdebatte über NSU-Abschlussbericht bei

Gauck wohnt Bundestagsdebatte über NSU-Abschlussbericht bei

Archivmeldung vom 26.07.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.07.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Joachim Gauck Bild: Jesco Denzel / Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Joachim Gauck Bild: Jesco Denzel / Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Bundespräsident Joachim Gauck wird am 2. September der Bundestagsdebatte über den Abschlussbericht des NSU-Untersuchungsausschusses als Zuhörer beiwohnen. Das teilte der Ausschuss-Vorsitzende Sebastian Edathy (SPD) der "Berliner Zeitung" mit.

Zudem werden Edathy zufolge Angehörige der Opfer und Überlebende der NSU-Taten auf der Tribüne sitzen. Zu ihren Ehren werde Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) vor Beginn der Debatte einen zweistündigen Empfang ausrichten. Der Abschlussbericht des Ausschusses wird nach Angaben des SPD-Politikers etwa 2000 Seiten lang sein.

"Ich begrüße sehr, dass der große Konsens, den wir während des Ausschusses hatten, auch bis zum Ende tragen wird", erklärte Edathy der "Berliner Zeitung". "Und ich erwarte, dass wir trotz der zeitlichen Nähe zur Bundestagswahl eine absolut sachliche Aussprache haben werden."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: