Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Innenministerium prüft verkürzte Ausbildung von Bundespolizisten

Innenministerium prüft verkürzte Ausbildung von Bundespolizisten

Archivmeldung vom 30.09.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.09.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo Bundespolizei Bild: Marco, on Flickr CC BY-SA 2.0
Logo Bundespolizei Bild: Marco, on Flickr CC BY-SA 2.0

Das Bundesinnenministerium prüft wegen der nötigen Grenzschutzmaßnahmen im Zuge der Flüchtlingskrise eine deutliche Abkürzung der Laufbahnausbildung von Bundespolizisten von 30 auf nur noch 18 Monate. Das berichtet "Bild" unter Berufung auf ein Schreiben des Bundespolizei-Hauptpersonalrats an Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU).

Auf diese Weise soll nach "Bild"-Informationen gesichert werden, dass die von der Bundesregierung vorgesehenen 3.000 neuen Stellen bei der Bundespolizei so rasch wie möglich besetzt sind. Eine Sprecherin des Innenministeriums bestätigte gegenüber der Zeitung die Prüfung des Vorhabens. Maßgabe bei der Reform sei aber, dass die Verkürzung "auf keinen Fall" zu Lasten der Ausbildungsqualität gehe. Unterstützung kommt auch von der Gewerkschaft der Polizei (GdP).

Jörg Radek, Chef des Bezirks Bundespolizei bei der GdP, sagte zu "Bild": "Wir begrüßen den Plan ausdrücklich, haben die verkürzte Ausbildung dem Minister sogar selbst vorgeschlagen. In dieser Ausnahmesituation brauchen wir schneller Personal für den Operativdienst." Radek sagte weiter, "der Ansturm auf Deutschlands Grenzen" habe "zu einer völligen Überlastung unserer Kollegen geführt". "Deshalb sollte der Nachwuchs nicht fast drei Jahre lang die Schulbank drücken müssen, um Theorie zu büffeln." Auch der Bezirkspersonalrat beim Bundespolizeipräsidium hat keine Bedenken gegen die geplante Turbo-Ausbildung, "sofern die Absolventen eine verbindliche Garantieerklärung für einen Anspruch auf nachfolgende Fortbildungsmaßnahmen erhalten", wie es in einem "Bild" vorliegenden Schreiben an Bundespolizei-Präsident Dieter Romann heißt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte terror in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige