Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Merkel liest gerne Bücher über den 30-jährigen Krieg

Merkel liest gerne Bücher über den 30-jährigen Krieg

Archivmeldung vom 10.03.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.03.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Screenshot des Youtube Video Kanal der Bundesregierung - Intro Podcast der Bundeskanzlerin Merkel.
Screenshot des Youtube Video Kanal der Bundesregierung - Intro Podcast der Bundeskanzlerin Merkel.

Bundeskanzlerin Angela Merkel liest neuerdings gerne Bücher über den 30-jährigen Krieg. Das sagte sie in ihrem wöchentlichen Video-Podcast, das am Samstag veröffentlicht wurde.

Mit zunehmendem Alter bevorzuge sie immer häufiger historische Bücher. Auch suche sie dabei nach Antwort auf die Frage, wie sich das 19. Jahrhundert auf unsere Zeit heute ausgewirkt habe. Sehr gerne lese sie auch russische Romane, beispielsweise "Krieg und Frieden". "Und ich kann auch nur empfehlen, das habe ich leider auch selber vielleicht zu selten gemacht, klassische Literatur zu lesen: Shakespeare, Goethe, Schiller. Alles heute noch sehr, sehr modern", so die Kanzlerin. Die Zeit zum Lesen sei bei ihr oft "in die Urlaubstage verlagert".

Sie bevorzuge zudem oft "etwas kürzere Bücher, die man auf einen Ruck schafft".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte funkt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige