Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SPD will Unternehmen weiter für Schnelltests bezahlen lassen

SPD will Unternehmen weiter für Schnelltests bezahlen lassen

Archivmeldung vom 17.02.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.02.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Carsten Schneider (2018)
Carsten Schneider (2018)

Bild: Screenshot Video ARD: "Carsten Schneider zuversichtlich: "Wir kriegen das hin"" / Eigenes Werk

Carsten Schneider, der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, hat die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geplante Einführung kostenloser Corona-Schnelltests für alle Bürger begrüßt - will aber die Unternehmen dafür bezahlen lassen.

Die Tests seien entscheidend, um Schulen zu öffnen und kulturelles Leben zu ermöglichen. "Bisher bezahlen die Arbeitgeber für ihre Arbeitnehmer diese Tests. Die kosten 18 Euro. Und ich finde, das bleibt auch so", sagte Schneider in der Sendung "Frühstart" von RTL/ntv. Derzeit bezahlten Unternehmen, wie etwa Versandhändler, die Tests, um ihre Betriebe offen zu halten. "Es kann ja nicht sein, dass wir die gesamten Kosten sozialisieren, also auf den Staat ziehen", so Schneider.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hinken in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige