Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Oettinger will Zahl der EU-Kommissare halbieren

Oettinger will Zahl der EU-Kommissare halbieren

Archivmeldung vom 30.05.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.05.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Günther Oettinger (2007) Bild: Jacques Grießmayer / de.wikipedia.org
Günther Oettinger (2007) Bild: Jacques Grießmayer / de.wikipedia.org

Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger hält wenigstens die Hälfte seiner Amtskollegen für überflüssig. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" meldet, sprach sich der frühere baden-württembergische Ministerpräsident bei einem Vortrag in Brüssel dafür aus, die Zahl der Kommissare deutlich zu verringern. Oettinger sagte, derzeit gebe es 27 EU-Kommissare, damit zu jedem Mitgliedsland ein "Scharnier" bestehe. "Von der Sachebene her" sind laut Oettinger aber nur acht bis 14 Mitglieder der Kommission "maximal vertretbar".

Er fügte hinzu: "Weniger, aber entschiedener wäre mehr." Die Europa-Vertreter in Brüssel dürften sich nicht "um alles ein bisschen kümmern". Welcher der Mitgliedsstaaten künftig ohne Kommissionsmitglied auskommen soll, ließ Oettinger in seiner Rede offen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte amorph in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige