Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grüne wollen drei Jahre lang Tempo 30 in Städten testen

Grüne wollen drei Jahre lang Tempo 30 in Städten testen

Archivmeldung vom 18.09.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.09.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Tempo 30
Tempo 30

Bild: PIKSL Labor / pixelio.de

Im Streit um eine Neuregelung der Straßenverkehrsordnung (StVO) fordern die von den Grünen geführten Landesverkehrsministerien, drei Jahre lang Tempo 30 in Städten testen zu können. Nach Informationen der Düsseldorfer "Rheinischen Post" aus Verhandlungskreisen der Länder ist in einem internen Papier eine entsprechende Experimentierklausel vorgesehen.

Sie soll allen Bundesländern ermöglichen, je zwei Städte auszuwählen, in denen drei Jahre lang flächendeckend Tempo 30 eingeführt wird. Nach den drei Jahren sollen Wissenschaftler ermitteln, ob Tempo 30 im gesamten Stadtgebiet die gewünschten Effekte für mehr Verkehrssicherheit und bessere Luftqualität gebracht hat. An diesem Freitag befasst sich der Bundesrat mit dem Bußgeldkatalog und einer möglichen Korrektur eines Formfehlers in der neuen Straßenverkehrsordnung.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte anger in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige