Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Altmaier prüft Gründung von KI-Airbus

Altmaier prüft Gründung von KI-Airbus

Archivmeldung vom 22.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Fertigung eines Airbus A321 am Fließband des Flugplatzes Hamburg-Finkenwerder.
Fertigung eines Airbus A321 am Fließband des Flugplatzes Hamburg-Finkenwerder.

Foto: User:Christian.walther
Lizenz: CC BY 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will den Aufbau eines großen europäischen Unternehmens für Künstliche Intelligenz (KI) forcieren. "Wir müssen darüber nachdenken, ein neues privatwirtschaftliches Unternehmen zu gründen, das im Bereich KI für marktfähige Produkte sorgt", sagte Altmaier im Interview mit dem Fachdienst "Tagesspiegel Background Digitalisierung & KI".

Ein Fokus könnte die Entwicklung des autonomen Fahrens sein. Hier hatten Daimler und BMW gerade eine Kooperation vereinbart. "Die Automobilindustrie ist dabei ihre Kräfte zu bündeln, das reicht aber aus meiner Sicht noch längst nicht aus", sagte Altmaier. Daher müsse man noch weitergehen und "einen eigenen industriepolitischen Akteur schaffen. Das eruieren wir derzeit."

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige