Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Esken "sehr froh" über GroKo-Beteiligung von SPD

Esken "sehr froh" über GroKo-Beteiligung von SPD

Archivmeldung vom 09.04.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Große Koalition, GroKo (Symbolbild)
Große Koalition, GroKo (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

SPD-Chefin Saskia Esken ist nach eigenen Worten "sehr froh", dass die SPD doch noch an der Großen Koalition beteiligt ist. "`Raus aus der Großen Koalition` - das war für uns nie Selbstzweck, auch wenn ich diese Regierungskonstellation aus prinzipiellen Erwägungen für problematisch halte und ihre wiederholte Auflage umso mehr", sagte Esken der "Welt".

Man könne "sehr froh sein, dass Sozialdemokraten in dieser Situation an der Regierung beteiligt" seien. Die SPD-Chefin lobte zudem die Arbeit von Bundesfinanzminister und Vizekanzler Olaf Scholz (SPD): "Er ist ein erfahrener sozialdemokratischer Politiker, er ist mit allen Wassern gewaschen, und wir können gerade in der aktuellen Situation froh sein, einen so fähigen Finanzminister und Vizekanzler in der Regierung zu haben", so Esken. Auf die Frage, ob er der nächste Kanzlerkandidat der SPD werde, antwortete die SPD-Politikerin ausweichend: "Die SPD wird sich mit dieser Frage zu gegebener Zeit beschäftigen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dekan in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige