Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CSU zielt in Bayern auf absolute Mehrheit

CSU zielt in Bayern auf absolute Mehrheit

Archivmeldung vom 23.07.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.07.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Wappen Freistaat Bayern
Wappen Freistaat Bayern

Die CSU zielt bei der Landtagswahl im nächsten Jahr auf eine absolute Mehrheit. "In Bayern gibt es ein bürgerliches Potenzial von 60 Prozent – wenn auch verteilt auf unterschiedliche Parteien", sagte Generalsekretär Alexander Dobrindt der Tageszeitung "Die Welt". "Unsere Aufgabe ist es, möglichst viel davon auf die CSU zu vereinigen."

Neue Umfragen zeigten, dass eine absolute Mehrheit "durchaus möglich" sei. Bayern sei Garant dafür, dass Deutschland keine linke Republik werde, fügte Dobrindt hinzu. "Wir werden die Bastion Bayern gegen den Ansturm der Linken verteidigen."

Zugleich zeigte sich Dobrindt besorgt über den Zustand des baden-württembergischen CDU-Landesverbands. "Ich hoffe, dass die CDU in Baden-Württemberg wieder ihre alte Stärke erreicht", sagte er. Die grün-rote Landesregierung sei "ein historisches Desaster". Der CSU-Generalsekretär begrüßte, dass sich der frühere Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) bereit erklärt habe, zur Aufklärung der Affäre um den Energieversorger EnBW aktiv beizutragen. "Diese Möglichkeit sollte man ihm geben."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bonn in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen