Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik KKH-Chef: Drei von vier Krankenkassen überflüssig

KKH-Chef: Drei von vier Krankenkassen überflüssig

Archivmeldung vom 22.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Krankenkassen
Krankenkassen

Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Drei Viertel aller gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland könnten nach Ansicht des Chefs der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) abgeschafft werden. "Wir würden mit deutlich weniger als den momentan 113 Kassen auch gut auskommen. Momentan versichern 30 Kassen über 90 Prozent aller Menschen", sagte Ingo Kailuweit, der Vorstandsvorsitzende der Kasse mit Sitz in Hannover der "Welt am Sonntag".

Diese 30 würden für die Versorgung der Versicherten ausreichen. Wettbewerb sei zwar sinnvoll, so Kailuweit weiter, doch "man braucht einfach eine entsprechende Größenordnung, um in diesem Geschäft politische Arbeit machen zu können, oder um Verträge mit Krankenhäusern und Ärzteverbänden abschließen zu können".

Der Kassenchef treibt damit eine seit Jahren schwelende politische Diskussion weiter an: Ob die Strukturen für das derzeit bestehende politische Krankenkassensystem die Versicherten zu teuer zu stehen kommen. In der Kritik stehen unter anderem auch immer wieder die Gehälter der Vorstände der Kassen. Kailuweit sagte, die Debatte um die Höhe der Vorstandsgehälter finde er "müßig". Unternehmenslenker in der Privatwirtschaft verdienten "häufig ein Vielfaches".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sohle in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige