Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Drive-Now rechnet mit Entlastung der Städte durch Carsharing-Gesetz

Drive-Now rechnet mit Entlastung der Städte durch Carsharing-Gesetz

Archivmeldung vom 30.08.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.08.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Carsharing: Deutsche nutzen Angebote stark. Bild: carsharing.de/Dirk Hillbrecht
Carsharing: Deutsche nutzen Angebote stark. Bild: carsharing.de/Dirk Hillbrecht

Berlin - Das am 1. September in Kraft tretende Carsharing-Gesetz wird nach Ansicht des Anbieters Drive-Now die Innenstädte entlasten.

"Alle Studien belegen, dass Carsharing eine entlastende Wirkung auf den Individualverkehr in den Städten hat", sagte Drive-Now-Geschäftsführer Sebastian Hofelich dem "Tagesspiegel".

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte meinte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige