Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Brinkhaus: Bankenunion erst nach Abbau der Altlasten

Brinkhaus: Bankenunion erst nach Abbau der Altlasten

Archivmeldung vom 29.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com  / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com / pixelio.de

Der neue Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, hat die EU-Staaten zu mehr Anstrengungen bei der Umsetzung der Bankenunion aufgefordert. Dem Nachrichtenmagazin Focus sagte Brinkhaus, es gehe in den nächsten Monaten darum, Eurozone und Bankenunion weiterzuentwickeln. "Wichtig bleibt, dass die Krisenbanken zuerst ihre Altlasten abbauen. Das ist Voraussetzung für die Bankenunion", sagte Brinkhaus.

Der CDU-Politiker zeigte sich offen für Verhandlungen mit Frankreich über die Reformvorschläge von Präsident Emmanuel Macron. Auf die Frage, ob sich Macron angesichts der harten Haltung von Brinkhaus in Fragen der Eurozone vor dem neuen Fraktionsvorsitzenden fürchten müsse, sagte Brinkhaus: "Vor mir muss sich niemand fürchten, schon gar nicht der französische Präsident."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Die Spaltung "0bservieren" - Eine effektive Technik von Inelia Benz
Die Spaltung "0bservieren" - Eine effektive Technik von Inelia Benz
Inelia Benz: "Haben Sie sich impfen lassen und jetzt die Folgen kennengelernt?"
"Haben Sie sich impfen lassen und jetzt die Folgen kennengelernt?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pers in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige