Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CDU-Wirtschaftsflügel unterstützt Tilgungspläne Schäubles

CDU-Wirtschaftsflügel unterstützt Tilgungspläne Schäubles

Archivmeldung vom 12.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Michael Fuchs (2013)
Michael Fuchs (2013)

Foto: Werner Schüring
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Wirtschaftsflügel der Unionsfraktion unterstützt im Grundsatz die Pläne von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), den 6-Milliarden-Haushaltsüberschuss von 2016 für die Schuldentilgung zu verwenden, fordert aber zusätzlich auch steuerliche Entlastungen für Betriebe.

"Man sollte Keynes richtig lesen: In guten Zeiten sollte man das, was man sich in schlechten Zeiten vorher geliehen hat, wieder zurückführen", sagte Unionsfraktionsvize Michael Fuchs der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). "Den Überschuss in die Tilgung zu stecken, ist also sinnvoll", sagte Fuchs. "Allerdings wollen wir zusätzlich durchsetzen, dass der Betrag, den Unternehmen pro Jahr für die Anschaffung geringwertiger Wirtschaftsgüter sofort abschreiben können, von 410 auf 1000 Euro angehoben wird", sagte Fuchs. Dies könne der Bundestag rasch entscheiden. Dadurch würde der Fiskus nur im ersten Jahr geringfügige Steuermindereinnahmen verbuchen. Langfristig fielen keine Mindereinnahmen an.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tumor in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige