Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Kipping fordert höhere Besteuerung von Vermögen

Kipping fordert höhere Besteuerung von Vermögen

Archivmeldung vom 18.07.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.07.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Katja Kipping Bild: katja-kipping.de
Katja Kipping Bild: katja-kipping.de

Die Parteivorsitzende der Linken, Katja Kipping, fordert eine höhere Besteuerung von Vermögen. "Wir betreiben in Deutschland wirklich Reichtumsschonung. Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer mehr auseinander. Es gibt eine permanente Konzentration von Reichtum - und die wird durch das Erben noch verstärkt", sagte sie der Wochenzeitung "Die Zeit".

"Angesichts der Krise müssen wir über die Verbesserung der Einnahmenseite des Staates, über höhere Steuern bei extremem Reichtum diskutieren." In einer höheren Erbschaftssteuer sieht sie einen Ansatzpunkt: "Private Erben sollten mehr Steuern zahlen." Dabei gehe es ihr nicht darum, das "durchschnittliche Wohneigentum" zu besteuern. Aber wer eine "Villa im Grunewald" erbe, dürfe vom Erbschaftssteuerrecht nicht freigestellt werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dito in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen