Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Schäuble sieht keine Tabus gegen Zusammenarbeit mit Grünen

Schäuble sieht keine Tabus gegen Zusammenarbeit mit Grünen

Archivmeldung vom 20.06.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.06.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) hält eine Zusammenarbeit der Union mit den Grünen auch im Bund für denkbar. "Es gibt unter den demokratischen Parteien doch längst nicht mehr das Tabu, dass die einen mit den anderen nicht zusammenarbeiten könnten", sagte Schäuble dem Berliner Tagesspiegel (Sonntagausgabe).

Manche Experten hielten die Grünen ja sogar für "teilweise längst bürgerlicher als andere Parteien". Schäuble lehnte es zugleich ab, möglichen Koalitionspartnern hinterherzulaufen. "Wenn Sie eine Frau mögen und gewinnen wollen, dann ist es nicht so gut, ihr dauernd öffentlich zu sagen, was Sie ihr alles an Angeboten unterbreiten", sagte der CDU-Politiker. "Koalitionen finden statt, darüber entscheidet der Wähler."

Schäuble warnte zugleich die FDP vor Übermut. "Im Augenblick muss man der FDP vielleicht sagen, sie solle mal besser nicht von der absoluten Mehrheit träumen", sagte der Minister. "Bei der Europawahl war sie nur die viertstärkste Gruppe." Für die Union sei ein Bündnis mit den Liberalen "die bevorzugte Konstellation, so wie Rot-Grün die bevorzugte Konstellation der anderen ist".

Quelle: Der Tagesspiegel

Anzeige: