Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Innen-Staatssekretär: Hackerangriff "isoliert und beobachtet"

Innen-Staatssekretär: Hackerangriff "isoliert und beobachtet"

Archivmeldung vom 02.03.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.03.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Ole Schröder / Bild: cducsu.de
Ole Schröder / Bild: cducsu.de

Der für Cybersicherheit zuständige Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Ole Schröder (CDU), hat die Abwehrmaßnahmen des Bundes gegen den Hackerangriff auf das Regierungsnetz als Erfolg gewertet. "Es ist gelungen, den Angriff auf das Netz des Bundes zu erkennen und unter Kontrolle zu bringen", sagte Schröder den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Der Angriff sei "isoliert und beobachtet" worden, "um weitere Erkenntnisse über den Angriffsmodus zu erhalten".

Diese Notfall-Maßnahmen seien noch nicht abgeschlossen. Anders bewertet der Chef des Bundesverbands für IT-Sicherheit Teletrust, Norbert Pohlmann, den nun bekannt gewordenen Hackerangriff. "Der erfolgreiche Angriff zeigt, dass wir, obwohl sehr viel in IT-Sicherheit investiert wurde, bis heute nicht in der Lage sind, uns wirklich zu schützen", sagte der IT-Experte den Funke-Zeitungen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: