Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Wagenknecht: „ZDF und ARD sind Regierungsfunk“

Wagenknecht: „ZDF und ARD sind Regierungsfunk“

Archivmeldung vom 07.01.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.01.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Wagenknecht: „ZDF und ARD sind Regierungsfunk“
Wagenknecht: „ZDF und ARD sind Regierungsfunk“

Bild: Screenshot Twitteraccount Sarah Wagenknecht / Eigenes Werk

Über Twitter übt die linke „Aufstehen“-Bewegung von Sarah Wagenknecht Kritik an den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ARD und ZDF. In dem Tweet schüttelt ein mit „ARD“ und „ZDF“ beschrifteter Mann einen anderen aus, dem Geldscheine aus den Taschen fallen. Dazu wird vorgerechnet, dass der ARD-Vorsitzende, der selbst über eine üppige Apanage verfügt, höhere Rundfunkgebühren einfordert, und zwar auch von jenen, die ihr Leben mit 1.500 Euro und weniger bestreiten müssen.

„Aufstehen“ dazu: „Rundfunkbeitrag anheben? Bessere Idee: Einkommen der Fernseh-Intendanten senken!“ Sie wirft die Frage auf, mit welchem Recht ein ARD-Intendant mehr als eine Regierungschefin verdient. Die Frage ist berechtigt, zumal die ARD keinerlei Gewinn erzeugt, sondern von Steuergeldern lebt.

Dass die öffentlich-rechtlichen Anstalten in ihrer Berichterstattung ausgesprochen einseitig, nämlich obrigkeitshörig sind, betrifft auch die „Aufstehen“-Bewegung. Seit sie sich politisch unkorrekt gegen die anhaltende Einwanderung wendet, lassen ihr ARD und ZDF keine neutrale Berichterstattung mehr angedeihen. Daher fordern Wagenknecht und Co „Bürgermedien statt Regierungsrundfunk“.

Am 15. Februar wird in genau dieser Angelegenheit die Klage gegen die Zahlung des Rundfunkbeitrags (GEZ) in Berlin fortgesetzt ( unzensuriert berichtete).

Weiterlesen: www.unzensuriert.de/content/0028643-Wagenknechts-Bewegung-nennt-Kind-beim-Namen-ARD-und-ZDF-sind-Regierungsrundfunk

Quelle: Unser Mitteleuropa

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige