Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Altmaier besteht auf Kürzung von Managergehältern in geretteten Unternehmen

Altmaier besteht auf Kürzung von Managergehältern in geretteten Unternehmen

Archivmeldung vom 01.04.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Peter Altmaier (2018)
Peter Altmaier (2018)

Foto: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich für die Kürzung von Manager-Gehältern in Unternehmen ausgesprochen, die in der Corona-Krise vom Staat gerettet werden müssen. "Ich bin der Meinung, dass in einer Krise alle einen Beitrag leisten müssen. Auch starke Schultern müssen ihr Päckchen tragen", sagte Altmaier der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

"Dort, wo der Staat Unternehmen helfen muss, werden wir deshalb auf Kürzungen oder Streichungen zum Beispiel von Boni bestehen", sagte der CDU-Politiker. "Ich würde mir aber wünschen, dass auch andere Unternehmen von sich aus mit gutem Beispiel vorangehen."

Quelle: Rheinische Post (ots)


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte grill in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige