Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Göring-Eckardt: "Grundrente ist kein Luxusprojekt"

Göring-Eckardt: "Grundrente ist kein Luxusprojekt"

Archivmeldung vom 26.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Katrin Göring-Eckardt (2017)
Katrin Göring-Eckardt (2017)

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Katrin Göring-Eckardt, hat die Große Koalition davor gewarnt, wegen der Corona-Krise die Grundrente infrage zu stellen. "Die Krise darf nicht zum Rückwärtsgang der Koalition beim Thema Rente und Soziales werden", sagte Göring-Eckardt den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Die Grundrente sei "kein Luxusprojekt, sondern ein wichtiger Baustein, um Menschen vor Altersarmut zu schützen", so die Grünen-Politikerin weiter. Zuvor hatte der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Carsten Linnemann (CDU), ein "Belastungsmoratorium" gefordert, das "zum Beispiel die Grundrente wie auch die Bonpflicht in den Blick nimmt", sagte der Chef der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Man müsse sich "jetzt voll und ganz auf die Bewältigung der Krise konzentrieren. Alles andere, das weniger existenziell ist, muss bis auf Weiteres zurückgestellt werden", so der CDU-Politiker.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bagger in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige