Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Schwarz-Gelb baut Vorsprung aus - 7 Punkte Abstand auf "linkes Lager"

Schwarz-Gelb baut Vorsprung aus - 7 Punkte Abstand auf "linkes Lager"

Archivmeldung vom 24.06.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.06.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Das "bürgerliche Lager" hat seinen Vorsprung in der Wählergunst weiter ausbauen können. In der wöchentlichen Umfrage des Hamburger Magazins stern sowie des Fernsehsenders RTL stiegen CDU und CSU im Vergleich zur Vorwoche um 1 Punkt auf 36 Prozent.

Die FDP kommt erneut auf 15 Prozent. Gemeinsam ergibt sich für Schwarz-Gelb damit eine absolute Mehrheit von 51 Prozent.

Die Sozialdemokraten konnten von dem Sonderparteitag mit der kämpferischen Rede ihres Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier vor anderthalb Wochen kaum profitieren. Die SPD gewann zwar 1 Punkt hinzu, liegt mit 22 Prozent aber mit 14 Punkten Abstand weiter deutlich hinter der Union. Die Grünen fielen um 1 Punkt auf 12 Prozent, auch die Linkspartei musste 1 Punkt abgeben. Sie sackte auf 10 Prozent und verfehlte damit ihr selbst gestecktes Ziel von "Zehn Prozent plus x". Zusammen kommt das "linke Lager" (SPD, Grüne und Linkspartei) auf 44 Prozent. Für "sonstige Parteien" würden 5 Prozent der Wähler stimmen.

Datenbasis: 2503 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger vom 15. bis 19. Juni 2009. Statistische Fehlertoleranz: +/- 2,5 Prozentpunkte, Auftraggeber: stern und RTL. Quelle: Forsa-Institut, Berlin.

Quelle: stern

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte preist in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige