Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Göring-Eckardt: Causa Maaßen hat dem Land massiv geschadet

Göring-Eckardt: Causa Maaßen hat dem Land massiv geschadet

Archivmeldung vom 05.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Die Studienabbrecherin Katrin Göring-Eckardt (2017)
Die Studienabbrecherin Katrin Göring-Eckardt (2017)

Von Olaf Kosinsky - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=59457919

Angesichts der bevorstehenden Entlassung von Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hat Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt den Rücktritt von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) gefordert.

"Die Causa Maaßen hat dem Land massiv geschadet, weil es dazu geführt hat, dass sich die Regierung, die Große Koalition, nicht um die eigentlichen Fragen kümmern konnte, die anstehen", sagte die Grünen-Politikerin am Montag dem Fernsehsender n-tv. Das sei der eigentlich Schaden.

Rechte Gewalt und rechtsextreme Umtriebe würden von Maaßen verharmlost und damit vom ganzen Amt. "Er kann nicht einfach ins Innenministerium wechseln", so Göring-Eckardt. Das sei von Anfang an falsch gewesen.

"Ich glaube, dass Horst Seehofer nicht nur wegen dieser Frage kein geeigneter Innenminister der Bundesrepublik Deutschland ist", sagte die Grünen-Fraktionschefin.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte urlaut in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige