Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CDU gegen horrende Bußgelder für Raser

CDU gegen horrende Bußgelder für Raser

Archivmeldung vom 15.06.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.06.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Der verkehrspolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Ulrich Lange (CSU), hält die Forderung von Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) zur Einführung von horrenden Strafen für Raser für falsch.

Lange sagte der Zeitung "Bild" (Mittwoch) in einem Interview: "Pauschal solch drastische Strafen zu fordern, halte ich für den falschen Ansatz. Ich bin gegen allgemeine Abzocke. Irre Raser, die illegale Autorennen auf unseren Straßen fahren, sind die richtigen Adressaten. Denn wer das Leben von anderen riskiert muss hart bestraft werden."

Auch der CDU-Verkehrsexperte Patrick Schnieder sagte dem Blatt: "Ich halte das für vollkommen überzogen! Das Raser-Regelwerk ist ausreichend."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte leiten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige