Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Union lobt Unterhaltsrechtsreform, Anwälte warnen vor Prozesslawine

Union lobt Unterhaltsrechtsreform, Anwälte warnen vor Prozesslawine

Archivmeldung vom 06.11.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.11.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Auch die Familienpolitiker in der Union, die der Reform des Unterhaltsrechts lange skeptisch gegenüber standen, loben jetzt die Einigung in der großen Koalition. Es sei gelungen, auch langjährige Ehen in gerechter Weise zu berücksichtigen, sagte der familienpolitische Sprecher der Union, Johannes Singhammer, dem Tagesspiegel.

"Wir haben eine sehr akzeptable, individuelle Regelung gefunden", betonte der CSU-Politiker, "eine lange Ehedauer hilft bei der Dauer des Unterhalts".

Dagegen sehen Anwälte eine Prozesslawine auf die Gerichte zurollen. Da das neue Gesetz auch für Altfälle gelten soll, "werden die Anwälte prüfen, ob sie bestehende Regelungen zu Gunsten ihrer Mandanten abändern", sagte Ingeborg Rakete-Dombek, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Familienrecht im Deutschen Anwaltverein, dem Tagesspiegel.

Quelle: Pressemitteilung Der Tagesspiegel

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schult in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige