Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Roland Koch fordert Große Koalition für NRW

Roland Koch fordert Große Koalition für NRW

Archivmeldung vom 20.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Roland Koch Bild: www.roland-koch.de / Gaby Gerster
Roland Koch Bild: www.roland-koch.de / Gaby Gerster

Vor den Gesprächen in NRW zwischen Grünen, SPD und Linken hat der hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) zu einer Großen Koalition aufgerufen. Die sei "nur an der Eitelkeit von Frau Kraft gescheitert, weil sie gern Ministerpräsidentin wäre", sagte Koch der WAZ-Mediengruppe.

Das Patt in NRW erinnere ihn an die Lage 2008 in Hessen. "Irgendwann wird Frau Kraft erkennen und es der SPD sagen müssen, dass sie die Nummer zwei ist. Das passt nicht zur Sektlaune am Wahlabend, aber es ist die Wahrheit", sagte Koch. Die Sozialdemokraten setzten bei den heute beginnenden Sondierungsgesprächen mit den Linken "auf einen Gewöhnungsprozess bei einem skandalösen Vorgang". Er habe in Hessen ein Jahr Zeit gehabt, "hinreichend deutlich zu machen, wofür die Linke steht." Wenn die Linke in einem westlichen Bundesland an die Macht komme, werde die Zäsur "extrem" sein, warnte Koch. "Wenn die SPD sie hoffähig macht, dann bekommen Leute mit kommunistischem Gedankengut einen Einfluss, den mehr als 90 Prozent der Bürger nicht wollen", erklärte er.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte atrial in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige