Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grünen-Chef Bütikofer fordert vorzeitiges Abschalten von Atomreaktoren

Grünen-Chef Bütikofer fordert vorzeitiges Abschalten von Atomreaktoren

Archivmeldung vom 23.06.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.06.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Grünen-Chef Reinhard Bütikofer, hat angesichts der neuen Terror-Warnungen ein vorzeitiges Abschalten von Atomreaktoren gefordert.

"Wir müssen den Ausstieg beschleunigen", sagte er der in Dortmund erscheinenden Westfälischen Rundschau. "Niemand kann kategorisch ausschließen, dass Atomkraftwerke zum terroristischen Angriffsziel werden".
Bütikofer: "Wir müssten eigentlich jene Atomkraftwerke vorzeitig abschalten, die noch nicht einmal gegen Flugzeugabstürze gesichert sind. Wir haben ja keine wirksame Schutzstrategie - nicht einmal eine vermeintliche, nachdem das Verfassungsgericht den Abschuss von möglicherweise gekidnappten Flugzeugen durch die Bundeswehr untersagt hat".
Für die Grünen komme auch deswegen "ein Rütteln am Ausstieg aus der nicht beherrschbaren Risikotechnologie Atomkraft überhaupt nicht in Frage".

Quelle: Pressemitteilung Westfälische Rundschau

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zuruf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige