Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Zeitung: Gabriel blockiert Neubesetzung der Bundesbankspitze

Zeitung: Gabriel blockiert Neubesetzung der Bundesbankspitze

Archivmeldung vom 17.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Sigmar Gabriel Bild: spd.de
Sigmar Gabriel Bild: spd.de

Die Sozialdemokraten knüpfen ihre Zustimmung zur neuen Bundesbank-Vizepräsidentin offenbar an Bedingungen: Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel verlangt eine Kompensation, sollte sich Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) mit seinem Personalvorschlag durchsetzen, wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" aus Notenbank- und Regierungskreisen erfuhr.

Schäuble will die Ökonomin Claudia Buch, Mitglied im Sachverständigenrat und Präsidentin des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle, als Nachfolgerin von Sabine Lautenschläger nominieren. Nach den Informationen der Zeitung will Gabriel im Gegenzug bei der Besetzung von Spitzenposten etwa beim Bundesrechnungs- oder Bundesgerichtshofs der SPD nahestehende Kandidaten durchsetzen. Die Personalien sollen nach dem Willen des SPD-Chefs im Paket entschieden werden, wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" weiter berichtet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Die Goldene Blume
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte meiden in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen