Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Wirtschaftsflügel: Steuererhöhungen wären großer Imageschaden für die Union

Wirtschaftsflügel: Steuererhöhungen wären großer Imageschaden für die Union

Archivmeldung vom 11.01.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.01.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Wolfgang Steiger Bild: Wirtschaftsrat der CDU e.V. Berlin
Wolfgang Steiger Bild: Wirtschaftsrat der CDU e.V. Berlin

Der CDU-Wirtschaftsrat hat die Union vor einem Imageschaden durch ein Einknicken in den Sondierungen mit der SPD in der Steuerpolitik gewarnt. "In Zeiten von Rekordsteuereinnahmen ist jedwede Steuererhöhung das völlig falsche Signal", sagte der Generalsekretär des Verbandes, Wolfgang Steiger, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

"In den Köpfen ihrer Wähler bliebe das als großer Schaden der Union bei den Groko-Verhandlungen hängen." Eine Anhebung des Spitzensteuersatzes würde 3,5 Millionen Personengesellschaften, darunter viele Familienbetriebe, treffen. Die SPD fordert eine Erhöhung des Spitzensteuersatzes, die CSU lehnt das dem Vernehmen nach vehement ab. Die CDU soll allerdings mögliche Zugeständnisse signalisiert haben. Im Wahlkampf hatte sich die CDU gegen Steuererhöhungen ausgesprochen.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Symbolbild
Die "Plandemie" und weitere Gaunereien
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte quitte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige