Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Lauterbach sieht in Ramelows Corona-Vorgehen klaren Fehler

Lauterbach sieht in Ramelows Corona-Vorgehen klaren Fehler

Archivmeldung vom 25.05.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.05.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Wie in alten Zeiten: Eine Regierung, eine Meinung, ein Befehl (Symbolbild)
Wie in alten Zeiten: Eine Regierung, eine Meinung, ein Befehl (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat die Absicht des thüringischen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke), in seinem Bundesland die Corona-Beschränkungen zu beenden, scharf kritisiert. Lauterbach sagte der "Saarbrücker Zeitung": "Das ist ganz klar ein Fehler. Denn wir haben keine Neuigkeiten in Bezug auf die Gefährlichkeit des Virus."

Thüringen stelle jetzt genau die Maßnahmen in Frage, "denen man den gesamten Erfolg im Moment zu verdanken hat", ergänzte Lauterbach. "Ramelow relativiert damit die Krankheit."

Nach wie vor sei die Sterblichkeit hoch, "gerade bei älteren Menschen und es bleiben oft Spätschäden zurück". Außerdem gebe es weder ein wirksames Medikament noch eine Impfung. "Von daher gibt es überhaupt keinen Grund das aufzuheben, was wir mühsam gelernt haben - etwa Abstand zu halten und eine Maske zu tragen", betonte der SPD-Experte.

Quelle: Saarbrücker Zeitung (ots)


Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fixend in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige