Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Hess: Linksextremismus klar benennen und bekämpfen

Hess: Linksextremismus klar benennen und bekämpfen

Freigeschaltet am 04.05.2021 um 13:51 durch Sanjo Babić
Martin Hess (2020)
Martin Hess (2020)

Bild: AfD Deutschland

Heute hat der Bundesinnenminister den Bericht zur politisch motivierten Kriminalität 2020 vorgestellt. Dazu erklärt Martin Hess, stellvertretender innenpolitischer Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion: "Mit der breiten Darstellung der Hasskriminalität, die für Rechtsextremismus typische Themenfelder enthält, bemüht sich das Bundesinnenministerium, den Fokus weg vom Linksextremismus zu lenken."

Hess weiter: "Die Zahlen sprechen aber eine deutliche Sprache: Politisch motivierte Gewalttaten von Linksextremisten sind erneut angestiegen, und zwar um über 45 Prozent. Linke Gewalttaten gegen Polizeibeamte sind sogar um knapp 79 Prozent gestiegen. Die Statistik bestätigt also den bitteren Eindruck, den die staatsfeindlichen Gewaltexzesse vom 1. Mai hinterlassen haben. Diese Eskalation linksextremistischer Gewalt darf nicht beschönigt, sondern muss gestoppt werden. Der entstehende Linksterrorismus ist als solcher klar zu benennen und bekämpfen."

Quelle: AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bigott in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige