Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bundestagspräsident bringt Minderheitsregierung ins Spiel

Bundestagspräsident bringt Minderheitsregierung ins Spiel

Archivmeldung vom 24.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: ExtremNews
Bild: ExtremNews

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) bringt eine Minderheitsregierung ins Spiel. "Ich habe gelegentlich darauf hingewiesen, dass unser Grundgesetz aus den Weimarer Erfahrungen heraus die Position des Bundeskanzlers, ist er einmal gewählt, bewusst sehr stark macht", sagte Schäuble der "Welt am Sonntag". "Auch sollten wir die Erfahrungen anderer europäischer Nachbarn nicht geringschätzen, die stabile Regierungen haben, obwohl sie Minderheitsregierungen sind", sagte Schäuble.

Die Deutschen sollten sich mit einer stabilen Kanzlerschaft nicht allzu sehr davor scheuen, "in einer besonderen Lage immer wieder neu Mehrheiten zu verschaffen - ohnehin, weil sich die Bundesregierung Mehrheiten im Bundesrat besorgen muss, der parteipolitisch anders zusammengesetzt ist", so Schäuble in der "Welt am Sonntag". Die heutige Art der Koalitionsschlüsse kritisiere er. Der "Man kann mittlerweile den Eindruck gewinnen, man wolle die Entscheidungen einer Legislaturperiode vor ihrem eigentlichen Beginn festlegen. Als ob das Parlamentarismus wäre und der Tatsache gerecht würde, dass wir nicht wissen, was in vier Jahren alles geschehen kann."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte korse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige