Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Agrarmärkte aus Sicht der Bundesregierung "stabil und gesichert"

Agrarmärkte aus Sicht der Bundesregierung "stabil und gesichert"

Archivmeldung vom 05.05.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.05.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Der natürliche Klimawandel wird von der Politik genutzt um Menschen umzuerziehen (Symbolbild)
Der natürliche Klimawandel wird von der Politik genutzt um Menschen umzuerziehen (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Die Produktion landwirtschaftlicher Erzeugnisse ist in Deutschland aus Sicht der Bundesregierung "stabil und gesichert". Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion hervor.

Zwar sei die Ukraine für eine Reihe von Agrarrohstoffen bisher eine wichtige Exportnation, allerdings seien Deutschlands Importmengen von Mais, Rapssamen und pflanzlichen Ölen schon im Durchschnitt der Jahre 2019 bis 2021 gesunken, und außerdem kämen andere Exportländer für Ersatzlieferungen in Frage.

Darüber hinaus gebe es Substitutionsbeziehungen in vielen Verwendungen sowohl für Mais (insbesondere durch andere Futtergetreidearten) als auch für Raps (durch andere Ölsaaten) und Sonnenblumenöl. Auch eine verringerte Verwendung als Futtermittel oder Kraftstoff könne die Verfügbarkeit in anderen Verwendungsbereichen erhöhen. Die Entwicklung auf den Agrarmärkten während der letzten Monate habe bereits zu vielfältigen Veränderungen der relativen Preise unter den Ackerfrüchten, aber auch in Bezug auf Betriebsmittel geführt, so die Bundesregierung. Diese Preisänderungen seien die Signale, nach denen die Landwirte und die verarbeitenden Unternehmen ihre Produktionsentscheidungen treffen würden, heißt es in der Regierungsantwort.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte larve in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige