Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Steuerzahlerbund kritisiert Tarifabschluss im öffentlichen Dienst

Steuerzahlerbund kritisiert Tarifabschluss im öffentlichen Dienst

Archivmeldung vom 18.04.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.04.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Der Bund der Steuerzahler e. V. (BdSt) ist ein eingetragener Verein, der im Jahre 1949 gegründet wurde.
Der Bund der Steuerzahler e. V. (BdSt) ist ein eingetragener Verein, der im Jahre 1949 gegründet wurde.

Der Präsident des Steuerzahlerbundes, Reiner Holznagel, hat den Tarifabschluss im öffentlichen Dienst kritisiert und vor einer Überforderung der öffentlichen Haushalte gewarnt. "Ich sehe sehr große Probleme auf die Kommunen zukommen, diese Abschlüsse zu finanzieren", sagte Holznagel der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). "Viele Kommunen werden mit Personalabbau, Sparmaßnahmen sowie höheren Steuern und Abgaben reagieren müssen, was die steuerzahlenden Bürger trifft."

In der guten konjunkturellen Lage mit sprudelnden Steuerquellen werde übersehen, dass viele Kommunen weiterhin eine sehr hohe Schuldenlast trügen. "Wenn - wie von Innenminister Seehofer geplant - der Tarifabschluss auf die Beamten übertragen wird, bedeutet das für den Bund jährliche Mehrausgaben von schätzungsweise vier bis sechs Milliarden Euro", sagte Holznagel.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte betten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige