Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SPD-Urgestein Erhard Eppler stärkt Steinmeier den Rücken

SPD-Urgestein Erhard Eppler stärkt Steinmeier den Rücken

Archivmeldung vom 13.06.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.06.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der einstige SPD-Bundesminister und -Vordenker Erhard Eppler hat den Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier, der in Umfragen weit hinter Angela Merkel zurückliegt, gegen Angriffe verteidigt.

Eppler sagte den "Lübecker Nachrichten" (Sonntags-Ausgabe): "Dass der Herausforderer hinter der Amtsinhaberin zurückliegt, sagt überhaupt nichts aus. Das ist ganz normal." Beim Auftritt in der ARD-Talkshow Anne Will etwa habe sich Steinmeier dagegen "glänzend geschlagen", und zwar "nicht als geschickter Bürokrat, sondern als souveräner Politiker". Kritik übte Eppler an SPD-Wahlplakaten. "Ich fand im Wahlkampf zumindest teilweise eine Differenz zwischen dem, was wir gesagt und getan haben und dem, was auf den Plakaten zu sehen war. Wir haben sehr vorsichtig und rücksichtsvoll argumentiert, aber das spiegelte sich auf manchem Plakat nicht so wider. Das hat die Menschen überrascht oder sogar erschreckt", sagte Eppler der Zeitung.

Quelle: Lübecker Nachrichten

Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte brunei in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen