Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik RKI verschärft Corona-Risikobewertung

RKI verschärft Corona-Risikobewertung

Archivmeldung vom 17.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
RKI: Haupteingang am Nordufer in Berlin-Wedding
RKI: Haupteingang am Nordufer in Berlin-Wedding

Foto: Fridolin freudenfett (Peter Kuley)
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat die Bewertung des Risikos für die Bevölkerung in Deutschland durch das neuartige Coronavirus verschärft. Man schätze das Risiko mittlerweile als "hoch" ein, teilte das RKI am Dienstvormittag in Berlin mit.

Bisher stand die Risikobewertung des Instituts bei "mäßig". Grund für die Verschärfung seien "steigenden Fallzahlen und die Alarmsignale aus dem öffentlichen Gesundheitsdienst", sagte RKI-Chef Lothar Wieler.

Laut Abfrage der dts Nachrichtenagentur bei den Landesministerien, Städten und Kreisen gibt es bisher über 7.500 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus in Deutschland, 17 Menschen starben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kulanz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige