Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Linke-Politiker Weinberg für Rekommunalisierung privater Kliniken

Linke-Politiker Weinberg für Rekommunalisierung privater Kliniken

Archivmeldung vom 19.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Harald Weinberg
Harald Weinberg

Foto: Tomthemodel
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Für den Erhalt kleiner oder mittlerer Krankenhäuser in kommunaler Trägerschaft plädiert der Gesundheitsexperte der LINKEN im Bundestag, Harald Weinberg. Anlässlich des ersten Krankenhausgipfels sagte er der Tageszeitung "neues deutschland" (Mittwochausgabe), die Bundesländer müssten angesichts der aktuellen finanziellen Probleme vieler Kliniken stärker in die Plicht genommen werden.

"Man muss meines Erachtens verstärkt darüber nachdenken, private Kliniken zu rekommunalisieren", so Weinberg. Es habe sich gezeigt, dass der private Wettbewerb die benötigten kompletten Versorgungstrukturen in den Regionen nicht aufrecht erhalten könne. Stattdessen entstünden in der stationären Versorgung ebensolche Lücken entstünden, wie es sie beispielsweise in der Uckermark und der Oberpfalz in der ambulanten medizinischen Versorgung bereits gebe.

Quelle: neues deutschland (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte knick in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige