Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Zwischenhändler boten Deutschland zusätzlichen Impfstoff

Zwischenhändler boten Deutschland zusätzlichen Impfstoff

Archivmeldung vom 09.04.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.04.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Wozu soll die Impfung noch gleich sein? (Symbolbild)
Wozu soll die Impfung noch gleich sein? (Symbolbild)

Bild: Pandemimimi / Eigenes Werk

Zwischenhändler bieten weltweit Corona-Impfstoffe zu höheren Preisen an - auch der Bundesregierung. "Wir erhalten tatsächlich zu allen Impfstoffen die es auf der Welt gibt entsprechende Angebote", sagte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Freitag.

In manchen Fällen werde nach so einem Angebot Interpol informiert. "Wir als Bund jedenfalls beschaffen ausschließlich bei den Herstellern", sagte der Gesundheitsminister. Und diese würden nach derzeitigem Kenntnisstand auch "nur an Staaten" ausliefern. Spahn deutete an, dass es sich bei den Angeboten von Zwischenhändlern womöglich um im Prinzip zugelassene Impfstoffe handele, die aber an nicht zugelassenen Herstellungsstätten hergestellt wurden. Diese dürften dann in der EU nicht verwendet werden. Auch die Hersteller und die EU-Kommission würden bei solchen Angeboten informiert.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pfeil in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige