Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Unions-Wirtschaftsflügel geht auf Distanz zur neuen Grünen-Fraktionsspitze

Unions-Wirtschaftsflügel geht auf Distanz zur neuen Grünen-Fraktionsspitze

Archivmeldung vom 08.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Christian von Stetten
Christian von Stetten

Foto: Urheber
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Wirtschaftspolitiker der Union haben mit großer Skepsis auf die Wahl der neuen Grünen-Fraktionsspitze reagiert. Der Vorsitzende des Parlamentskreis Mittelstand der Unions-Bundestagsfraktion, Christian von Stetten (CDU), sagte dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe), die Wahl sei eine Entscheidung der Grünen. Der Union gehe es um Inhalte.

"Die Wahl von Göring-Eckardt zeigt, dass die Grünen von ihren Themen doch nicht so viel aufgeben wollen", fügte er hinzu. "Mit Kerstin Andreae wäre ein Politikwechsel möglich gewesen." Noch deutlicher fiel die Bewertung des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Unionsfraktion, Michael Fuchs (CDU), aus. Göring-Eckardt gehöre eher zum linken Flügel bei den Realos. "Damit wird eine Koalition mit der SPD wahrscheinlicher", sagte Fuchs dem "Handelsblatt". In der Unionsfraktion hieß es, dass weiterhin "ernsthaft" das Sondierungsgespräch am Donnerstag geführt werde. Auch sei ein zweites Gespräch weiterhin vorgesehen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: