Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SPD heuchelt sich zu Tode: neue Geschenke für die Heuschrecken

SPD heuchelt sich zu Tode: neue Geschenke für die Heuschrecken

Archivmeldung vom 25.06.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.06.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl

Ulrich Maurer, Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE., erklärt zum "Zukunftskongress" der SPD: Auf dem "Zukunftskongress" der SPD in Hannover hat Kurt Beck den "Tanz um das Kalb" gebrandmarkt, dem sich die SPD mit Macht widersetzen werde. Das Handelsblatt berichtet heute vom Gegenteil: In der Frage der Steuerbefreiung der Private-Equity-Fonds "konnte sich die Union mit der Forderung nach einer großzügigeren Behandlung von Beteiligungsgesellschaften durchsetzen".

Während Beck und Nahles in Hannover die Seele der Partei streicheln, wird im konkreten Regierungshandeln das Gegenteil gemacht. Erneut sollen Steuergelder in erheblicher Größenordnung in die Taschen der Finanzinvestoren fließen.

Auf dem gleichen Kongress preist der Bundesfinanzminister die Arbeitszeitverlängerung bei Telekom und warnt seine Partei vor Alleingängen gegen die Heuschrecken, und der Bundesaußenminister mokiert sich über die "tränenreiche" Kritik an der Globalisierung.

Schlimm genug, dass die SPD einfach nicht mehr weiß, was sie den Menschen als Orientierung liefern soll. Sie hat kein Bewusstsein mehr, wie sehr mit solcher Heuchelei die Glaubwürdigkeit der Demokratie untergraben wird.

Quelle: Pressemitteilung DIE LINKE.

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jubelt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige