Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Tiefensee begrüßt Ramelow-Vorschlag

Tiefensee begrüßt Ramelow-Vorschlag

Archivmeldung vom 18.02.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.02.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Wolfgang Tiefensee (2017)
Wolfgang Tiefensee (2017)

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der thüringische SPD-Vorsitzende Wolfgang Tiefensee hat den Vorschlag von Bodo Ramelow (Linke) zur Lösung der Krise in Thüringen begrüßt.

Eine Einigung mit der CDU auf eine Wahl Ramelows "war bisher nicht möglich und so hat Bodo Ramelow jetzt einen anderen Vorschlag auf den Tisch gelegt, und der ist in der Konsequenz insofern zu loben, als er Neuwahlen vorsieht", sagte Tiefensee am Dienstag im Deutschlandfunk. Die SPD habe "als einzige Partei immer gesagt, es ist ein politisches Erdbeben am 5. Februar geschehen und Wählerinnen und Wähler müssen auf diesem Hintergrund wieder an die Wahlurnen", so Tiefensee. Neuwahlen seien notwendig, "dass es stabile Verhältnisse in Thüringen im Landtag gibt". Eine Lösung der Krise und das Einleiten von Neuwahlen gehe aber nur zusammen mit der CDU.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Arizona Wilder (hier auf deutsch)
David Icke & Arizona Wilder auf deutsch: Enthüllungen einer Muttergottheit!
Symbolbild
Die "Plandemie" und weitere Gaunereien
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zusatz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige