Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Regierungskoalition streitet weiter über Praxisgebühr

Regierungskoalition streitet weiter über Praxisgebühr

Archivmeldung vom 27.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Margot Kessler / pixelio.de
Bild: Margot Kessler / pixelio.de

Die schwarz-gelbe Regierungskoalition streitet weiter über die Praxisgebühr. In einem Streitgespräch für "Bild am Sonntag" mit seinem CSU-Kollegen Alexander Dobrindt forderte FDP-Generalsekretär Patrick Döring die Abschaffung der Sonderzahlung: "Ich meine: Die Praxisgebühr gehört abgeschafft. Das Geld gehört den Beitragszahlern. Das gilt in der Rentenversicherung wie in der Krankenversicherung. Die Rücklagen sind hoch genug."

CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt erteilte der Forderung des Koalitionspartners umgehend eine Absage: "Wir legen zur Absicherung unserer Sozialsysteme aus gutem Grund Geld zurück. Deshalb wäre es falsch, im Hauruck-Verfahren die Praxisgebühr zur Disposition zu stellen. Wir sollten auch hier der Solidität den Vorrang geben", sagte Dobrindt zu "Bild" am Sonntag.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: