Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Studie: Jahrgang 1959 profitiert von Renten-Wahlversprechen am meisten

Studie: Jahrgang 1959 profitiert von Renten-Wahlversprechen am meisten

Archivmeldung vom 28.08.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.08.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Wahlversprechen & Wahlreden (Symbolbild)
Wahlversprechen & Wahlreden (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der Jahrgang 1959 würde am stärksten profitieren, wenn die Renten-Wahlversprechen von SPD und CSU umgesetzt würden. Wie die "Bild" (Montag) unter Berufung auf eine Prognos-Studie im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) berichtet, wären die Jahrgänge ab 2015 dagegen die großen Verlierer.

Der Prognos-Studie zufolge würde die Umsetzung der Wahlversprechen von SPD und CSU die Rentenkasse bis 2045 mit mehr als 1,4 Billionen Euro belasten. Der von der CSU geforderte weitere Ausbau der Mütterrente für vor 1992 geborene Kinder kostet demnach 171 Milliarden Euro. Profitieren würden davon alle vor 1964 geborenen Mütter, am stärksten die Mütter des Jahrgangs 1953 mit rund 7.900 Euro höherer Rentenleistung.

Verlieren würden alle ab 1965 Geborenen, am stärksten der Jahrgang 1973 mit einem Minus von 2.825 Euro. Die SPD-Pläne zur Stabilisierung des Rentenniveaus bei 48 Prozent und des Rentenbeitrags bei 22 Prozent würden der Studie zufolge 1,245 Billionen Euro kosten. Größter Nutznießer wäre der Jahrgang 1964 mit einem Plus von 30.748 Euro.

Größte Verlierer: Die ab 2015 Geborenen mit einem Minus von 14.575 Euro. Würden beide Rentenpläne verwirklicht, wären die 1959 Geborenen mit einem Plus von knapp 40.000 Euro die größten Profiteure. INSM-Geschäftsführer Hubertus Pellengahr kritisierte die Renten-Wahlversprechen scharf. "Statt ungedeckte Rentenschecks auszustellen, sollte die Politik die Rentenversicherung zukunftsfest machen, indem ab 2030 das Renteneintrittsalter an die Lebenserwartung gekoppelt wird."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte piste in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige