Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bundestag kostet 2019 fast eine Milliarde Euro

Bundestag kostet 2019 fast eine Milliarde Euro

Archivmeldung vom 08.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Debatte im Deutschen Bundestag, 2014
Debatte im Deutschen Bundestag, 2014

Foto: Tobias Koch
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Im nächsten Jahr wird der Bundestag den Steuerzahler 973,7 Millionen Euro kosten, rund 100 Millionen Euro mehr als im vergangenen Jahr. Das legt ein Bericht des Bundesrechnungshofes dar, über den die "Bild" berichtet.

Demnach seien Ausgaben in Höhe von 137 Millionen/Jahr für Miete und Unterhalt der Gebäude vorgesehen und rund 112 Millionen für die Fraktionen. Immer teurer aber würden vor allem die Abgeordneten: Nächstes Jahr kosten ihre Diäten laut Bericht rund 460 Millionen Euro.

Hauptursache: Der Bundestag hat 709 Sitze, fast 100 mehr als vor zehn Jahren. Wäre heute Bundestagswahl und gäbe es ein Ergebnis gemäß den aktuellen Umfragen, dann würde der Bundestag laut einer Berechnung des Meinungsforschungs-Instituts INSA sogar auf 870 Abgeordnete wachsen. Die Opposition drängt deshalb nun aufs Neue auf eine Reform des Wahlrechts: "Das Wahlrecht kann nicht bleiben, wie es ist. Das ist dem Steuerzahler nicht mehr vermittelbar", so FDP-Geschäftsführer Marco Buschmann der "Bild". Und Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch sagte: "Wir unterstützen alle Bemühungen des Bundestagspräsidenten für eine Wahlrechtsänderung."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte behebt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige