Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Sigmar Gabriel sieht keine Alternative für Rot-Grün

Sigmar Gabriel sieht keine Alternative für Rot-Grün

Archivmeldung vom 01.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Sigmar Gabriel Bild: spd.de
Sigmar Gabriel Bild: spd.de

Der SPD-Parteivorsitzende Sigmar Gabriel sieht keine Alternative für die Grünen als möglichen Koalitionspartner nach der Bundestagswahl im kommenden Jahr. Dabei stimme er mit dem designierten SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück überein, sagte Gabriel am Sonntag in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin".

Man könne nicht "sich sozusagen irgendwie rechnerisch Koalitionen herbei denken, wenn es dafür nicht genug Gemeinsamkeiten gibt. Ich finde, die jetzige Koalition ist wirklich ein schlimmes Beispiel dafür, die zeigt, dass nur rechnerische Gemeinsamkeit eben nichts bringt. Man muss inhaltlich gemeinsam arbeiten können. Und SPD und Grüne haben diesen Fundus."

Koalitionen seien "weder Liebesheiraten noch lassen sie sich alleine durch die Mathematik herstellen. Es muss in der Sache genug Gemeinsamkeiten geben", erklärte Gabriel. Die derzeitige Regierungskoalition habe ihren Vorrat an Gemeinsamkeiten aufgebraucht. Gerade im Blick auf die Flügel-Debatte innerhalb seiner Partei halte Gabriel Steinbrück für einen geeigneten Kandidaten. Demnach könne der frühere Bundesfinanzminister "Menschen überzeugen weit hinaus über die eigenen Parteigrenzen. Und das brauchen wir auch", so Gabriel.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kobold in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige