Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Linke fordert von SPD Bereitschaft zu rot-rot-grünen Sondierungsgesprächen

Linke fordert von SPD Bereitschaft zu rot-rot-grünen Sondierungsgesprächen

Archivmeldung vom 04.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bernd Riexinger Bild: riexinger.die-linke-bw.de
Bernd Riexinger Bild: riexinger.die-linke-bw.de

Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat die SPD davor gewarnt, sich den Weg zu einer linken Mehrheit im Bundestag zu verbauen: "Die SPD wäre gut beraten, ergebnisoffen und in alle Richtungen zu sondieren. Das wäre nicht nur eine Frage des Verhandlungsgeschicks", sagte Riexinger "Handelsblatt-Online".

Wenn sie nur mit der Union sondiere, bewege sie sich inhaltlich auch nur in Richtung der Union. "Die SPD sollte über ihren Schatten springen und Linke und Grüne zu einem Sondierungsgespräch einladen", forderte der Linksparteichef. Das wäre ein "wichtiges Zeichen" für die kommenden Jahre. "Die rot-rot-grüne Mehrheit muss Merkels schlimmster Albtraum werden", sagte Riexinger.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: