Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Zeitung: Piraten zeigen NRW-Finanzminister Walter-Borjans wegen Steuer-CDs an

Zeitung: Piraten zeigen NRW-Finanzminister Walter-Borjans wegen Steuer-CDs an

Archivmeldung vom 17.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der Piratenpartei Deutschland
Logo der Piratenpartei Deutschland

Die Landtagsfraktion der nordrhein-westfälischen Piraten-Partei stellt einem Medienbericht zufolge Strafanzeige gegen Landesfinanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD). Das gehe laut der Tageszeitung "Die Welt" (Samstagausgabe) aus der Klageschrift hervor. Nähere Informationen sollen am Mittag offiziell bekannt gegeben werden.

Anlass ist der erneute Ankauf von Datenträgern mit den Namen mutmaßlicher Steuerhinterzieher in der Schweiz und die Absicht der Landesregierung, auch künftig Informationen von Hehlern zu erwerben. Zu den Initiatoren gehören die beiden Piraten-Parlamentarier des Landtags NRW, Dirk Schatz und Nico Kern, sowie Wolfgang Dudda, Mitglied des Landtags Schleswig-Holstein, und Udo Vetter, Rechtsanwalt aus Düsseldorf. NRW-Finanzminister Walter-Borjans rechtfertigt die Daten-Ankäufe damit, dass deutsche Steuerfahnder von Amts wegen verpflichtet seien, tätig zu werden, sobald sie Hinweise auf eine Straftat erhielten. Er plädiert zwar für ein Steuerabkommen mit der Schweiz, hält es aber in der geplanten Ausgestaltung für fehlerhaft und nicht zustimmungsfähig. NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) befürwortet ebenfalls die umstrittenen Ankäufe.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: