Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Altmaier will Konflikte beim Stromnetzausbau nächste Woche beilegen

Altmaier will Konflikte beim Stromnetzausbau nächste Woche beilegen

Archivmeldung vom 13.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: zwiboe / pixelio.de
Bild: zwiboe / pixelio.de

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will auf seiner Sommerreise in der kommenden Woche Streitigkeiten beim Stromnetzausbau beilegen. "Der Ausbau der Stromnetze betrifft viele Menschen unmittelbar, weil die Leitungen auch durch bewohnte Gebiete und landwirtschaftliche Flächen gehen", sagte Altmaier zu "Bild am Sonntag".

"Ich will die teils jahrelangen Konflikte beenden und alle Beteiligten - von den Anwohnern bis zu den Netzbetreibern - versöhnen." Deshalb werde er zu den "neuralgischen Punkten des Netzausbaus" reisen und mit den Betroffenen sprechen. Altmaier: "Wir wollen ein Gesetz auf den Weg bringen, das den Netzausbau beschleunigt, die Hindernisse ausräumt und dafür sorgt, dass die vorhandenen Trassen effizienter genutzt werden." Ebenfalls in der kommenden Woche will Altmaier einen Netz-Aktionsplan vorlegen: "Mir kommt es darauf an, dass die Energiewende gelingt, die Stromversorgung nachhaltig und zu jedem Zeitpunkt sicher ist und die Strompreise stabil bleiben."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte leute in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige