Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Linke: Familiengesetz "für Spitzenverdiener ein echter Gewinn"

Linke: Familiengesetz "für Spitzenverdiener ein echter Gewinn"

Archivmeldung vom 08.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Die Linke beim CSD (Symbolbild)
Die Linke beim CSD (Symbolbild)

Foto: indeedous
Lizenz: CC BY 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Linken-Chefin Katja Kipping hat das Gesetzespaket zur Entlastung von Familien, das an diesem Donnerstag im Bundestag verabschiedet werden soll, scharf kritisiert. "Das Gesetz ist für Spitzenverdiener ein echter Gewinn. Arme Familien und Alleinerziehende bekommen hingegen keinen Cent, da die Kindergelderhöhung vollständig von Hartz-IV-Leistungen abgezogen wird", sagte Kipping im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

"Wieder einmal versäumen es SPD und Union, sozial gerechte Politik für die Mehrheit der Menschen im Land zu machen", attackierte die Bundesvorsitzende der Linkspartei die Große Koalition. Dabei lebe jedes fünfte Kind in Deutschland in Armut. "Der Ausgleich zwischen arm und reich ist eine der wichtigsten Aufgaben, der sich Politik stellen muss", mahnte Kipping in der "NOZ" und fügte hinzu: "Kostenlose ganztägige Kinderbetreuung, eine Kindergrundsicherung und steuerliche Entlastung der niedrigen und mittleren Einkommen wären ein Maßnahmenpaket, das wirksam die soziale Spaltung bekämpft."

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Bild: CC0 / Pixabay
NoFap, ein lohnenswertes Ziel?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige