Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Daniel Bahr (FDP): Gesundheitsfond muss weg

Daniel Bahr (FDP): Gesundheitsfond muss weg

Archivmeldung vom 16.05.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.05.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Für die Abschaffung des Gesundheitsfonds hat sich der gesundheitspolitische Sprecher der FDP, Daniel Bahr, ausgesprochen.

In einem PHOENIX-Interview am Rande des Parteitags in Hannover sagte er: "Der Gesundheitsfond muss weg!" Der Fond sei der Einstieg in die "Staatsmedizin, ein System, das man im Ausland wie in England und Spanien sehen kann, nicht funktioniert". Bahr forderte, orientiert am Vorbild der privaten Krankenversicherung mehr Transparenz und Eigenverantwortung im Gesundheitswesen und kritisierte die Praxisgebühr: "Die Praxisgebühr hat keine Steuerungsfunktion, da die gesetzlich Versicherten keine Rechnungen erhalten und gar nicht wissen, welche Kosten sie verursachen" . Laut Bahr führe nur eine "intelligente Selbstbeteiligung aller Versicherten zur Kostensenkung im Gesundheitswesen".

Quelle: PHOENIX

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jordan in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige